Das Horrortierheim auf Kreta

Die Geschichte wo soll man anfangen…..

Juli 2015
Die Tiere des Agios Nikolaos-Gebietes wurden auf Anordnung des Bezirksstaatsanwalts aus der Stadt an einen Ort verschoben, der für jede Art von Tier absolut ungeeignet ist. Nach kurzer Zeit entschied sich der Besitzer des Geländes, sich zurückzuziehen, und ein anderer Mann mit unbekannter Absicht wurde für die Hunde zuständig.
Zu diesem Zeitpunkt hatten einige Tierschützer vor Ort die Gelegenheit, die Hunde auf dem Gelände zu besuchen und es wurde eine Hilfsaktion gestartet. Durch Spenden wurden Boxen, Futter und medizinsche Hilfe für die Hunde geleistet. Zu der Zeit lebten ca. 25 Hunde dort mehr schlecht als recht. Trotz der angebotenen Hilfe, starben mind.10, einige in den Händen der Helferinnen….vermutlich an Ehrlichiose, eine Zeckenkrankheit, die leicht mit Antibiotika behandelt werden kann und Leptospirose, durch verschmutztes Wasser. Die Hunde wurden nicht zum Tierarzt zur Behandlung gebracht, ihre Symptome wurden ignoriert. Dann wurde es den Helferinnen untersagt sich weiter um die Hunde zu kümmern. Vermutlich weil der Betreiber Angst davor hatte, dass der Platz ganz geschlossen werden würde…..Es gelang ihnen trotzdem innerhalb der kurzen Zeit ein paar der Hunde zu vermitteln….

Mai 2017
Zwei Jahre später kommt das Problem wieder ans Licht, diesmal mit der Polizei auf der Seite der Tierschützerinnen, die diese bittet, ihnen zu helfen. Endlich soll diesem Hundeelend ein Ende gesetzt werden.
Der Ort ist immer noch sehr ungeeignet, aber immerhin sind sie dort auf eine Art sicher Jedoch sollte man bedenken, dass diese Tiere ständig mit Hunger, Angst und Krankheit leben müssen. Manche sind sogar mit Draht gefesselt. …..
Wir haben ca. 2-3 Monate, um so viele Tiere herauszunehmen, wie wir können, doch das bedeutet, es müssen Pflegestellen vor Ort gefunden werden oder sie brauchen ein Zuhause……
Wir bitten um eure Hilfe, damit dieser Ort, an dem diese unschuldige Seelen ihr Dasein fristen, geschlossen werden kann.

Für die Helferinnen vor Ort ist das ein riesiges Unterfangen, es gibt trotz Bemühungen kein Gelände an dem alle Hunde untergebracht werden können, d.h. Alle müssen dort ausharren bis es für jeden einzelnen eine Lösung gibt…… und wir versuchen zu helfen wo wir können…. deshalb…..

möchten wir die Hunde hier vorstellen um auf sie aufmerksam zu machen und hoffentlich für den einen oder anderen eine Familie in Deutschland zu finden!

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit zu spenden, für diejenige denen es nicht möglich ist einen Hund als Pflegling aufzunehmen oder zu adoptieren.

Amber´s hope Animal welfare Crete dort gibt es die Möglichkeit zu spenden.